Über meine Person

Nach meinem erfolgreichen Abschluss 2010 als Heilpraktikerin habe ich mich entschieden meinen Fokus auf die klassische Homöopathie zu richten. Ein Abschluss als Heilpraktiker bedeutet nicht, dass man auch die Fähigkeit hat zu behandeln. Denn in der Ausbildung lernt man keine Behandlungsmethoden. Deshalb ist eine anschließende Fachausbildung nötig, um Patienten gerecht werden zu können.

Ich habe mich für die klassische Homöopathie entschieden. Diese habe ich in der George Vithoulkas Stiftung studiert und 2015 erfolgreich mit einem Diplom abgeschlossen. Professor Vithoulkas ist ein weltweit anerkannter Homöopath, der nach Hahnemann und Kent die Homöopathie praktiziert. Er bekam 1996 sogar den alternativen Nobelpreis verliehen. Seine Lehrweise überzeugt mich, da es eine sehr wissenschaftlich basierte Schule der Homöopathie ist. Er lehrt seine Schüler, den Menschen als Ganzes zu sehen und die genauen Symptome aufzunehmen, um diese im Anschluss genauestens zu analysieren.

Homöopathie ist für mich eine Lebensweise.